1. FC Unterhopf — Taka Tuka Ultras

Zusammenfassung

+++ FCU zurück in der Erfolgspur +++

Euphorisch wie stets, allerdings mit spürbarer Anspannung, ging es für die Weinroten aus der Münsterstadt ins Heimspiel vergangenen Mittwoch, war man doch nach zwei Niederlagen infolge gewissermaßen in der Bringschuld. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ließ sich glücklicherweise nicht von den Rückschlägen beeinflussen, zumindest neben dem Platz. Die Vereinsführung betonte in Person von Co-Trainerin Laura Zachrich noch unter der Woche, dass man keinesfalls unzufrieden sein müsse mit dem bisherigen Saisonverlauf und den beiden knapp ausgefallenen und unglücklichen Niederlagen. Dennoch stehe man mit dem 5. Tabellenplatz nicht da, wo man hinwolle und sei nun bereit, die Verfolgung wiederaufzunehmen. Zachrich untermauerte dies mit der Kampfaussage, die Jungs und Mädels seien nach einer guten Trainingswoche so motiviert wie „eine Horde Pfälzer auf’m Weinfeschd“.

Bei guten Bedingungen sah man von Beginn an den FCU der ersten Wochen wieder, die geschlossen von hinten heraus agierten und sich mit schönen Kombinationen durch die gegnerischen Reihen zu spielen versuchten. Ein großes Plus war der regenerierte Kader, der Coach David Friedmann mit diversen Wechselmöglichkeiten versorgte, der somit erstmals seit einigen Wochen eine verletzungsfreie Mannschaft aufstellen konnte. Die Ruhe im Spielaufbau tat den Weinroten extrem gut und ermöglichte diverse Spielzüge in Richtung der Taka Tukaner. Potentielle Konter wurden von der besten Defensive der Liga problemlos gestoppt, sodass sich eine Art Einbahnstraßenfußball ergab. Ein schöner öffnender Pass aus der Defensive nutzte Top Torjäger David Knobelspies dann, indem er mit einer Ballerina-artigen Drehung seinen Gegenspieler umkurvte, nach seinem Alleingang aufs Tor den Torhüter umging, um dann nur noch den Ball einzuschieben brauchte. Das 1:0 brachte nochmals mehr Sicherheit, wodurch man noch druckvoller agierte. Außenverteidiger-Schreck Juliane Maiß und Flügelflitzerin Line Schaeffer brachten die Abwehr mit bemerkenswerter Laufleistung zur Erschöpfung, blieben am vor dem Tor glücklos. Als es in Richtung Pause ging hagelte es nochmal einen Paradekonter, als dem ballführenden David Knobelspies, Tim Rudolf und David Rücker über den Platz folgten und die gegnerische Abwehrreihe überrumpelte. Rücker konnte die eigentlich unsaubere Hereingabe von Knobelspies nutzen und auf 2:0 erhöhen, was gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.

In Durchgang Zwei ergab sich ein ähnliches Bild. Zumal stach der Trumpf der Mannschaft abermals, da die Youngstars Rudolf und Miller sich erneut als herausragende Joker zeigten und der Mannschaft einen großartigen Dienst erwiesen. Das Manko der Chancenverwertung ist ein kleiner Fleck auf der sonst so reinen Leistung des 1.FC, da man mehrfach die Möglichkeit hatte, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Ebenso muss man leider ankreiden, dass in den Schlussminuten die Konzentration nicht zum ersten Mal vom Fußballfeld zum potentiellen Siegerbier abschweifte, da man die Kontrolle etwas abgab und den tapfer agierenden Gegner nochmal starkmachte. Glücklicherweise konnte man sich auf den sichersten Rückhalt im ganzen Schwarzwald verlassen, der nach seinem Ausflug ins Mittelfeld in der Vorwoche wieder in gewohntem Territorium agieren durfte. Mehr oder weniger sachlich konnte so das Ergebnis über die Zeit gebracht werden und der vierte Saisonsieg bejubelt werden.

Coach Friedmann war das Grinsen ins Gesicht geschrieben, steht ihm doch nun eine ruhige Woche im Vereinsheim bevor, nachdem er sich die vergangenen 2 Wochen vorm Stammtisch hatte rechtfertigen müssen. Er begrüße, dass man nun auch wieder mit dem Ergebnis zufrieden sein kann.

Aufgrund des Unentschiedens der mit dem FCU punktgleichen, gegeneinander agierenden Mannschaften ist nun ein großer Schritt gelungen, mit dem man wieder auf Platz 3 der Tabelle springt und sich für die letzten Vorrundenspiele eine solide Ausgangsposition schafft. Voller Euphorie macht sich das Team über die Länderspielpause nun auf zum Trainingslager an den Bodensee, um den Traum vom Titel wahr werden zu lassen.

 

Für den 1.FCU spielten:
Vögele, Diener, Rücker, Weihing, Knobelspies, Rudolf, Miller, Maiß, Rostan, Schaeffer

Tore:
Knobelspies (1), Rücker (1)

1. FC Unterhopf

# Spieler Position Tore
πPeter MillerMittelfeld0
Chiara RostanMittelfeld0
1Felix VögeleTorwart0
4David RückerAbwehr1
5Lukas WeihingAbwehr0
6Tim RudolfAbwehr0
8Karoline SchaefferAngriff0
9Juliane MaißAngriff0
13David KnobelspiesMittelfeld1
80Yan DienerAbwehr0
 Gesamt 2

Trainer: David Friedmann
Trainer: Laura Zachrich

Taka Tuka Ultras

Position Tore
 0
Tore
2
0

Details

Datum Zeit Wettbewerb Saison Spieltag / Schiri
31. Mai 2017 16:50 Gruppe A Sommer 2017 6 / Zäpf Zäpf - Abteilung Fußball